Mein erster Eintrag – was wird das hier?

So, nun habe ich als auch mit einem Blog angefangen – ich hoffe ich halte das durch und das versandet nicht nach ein paar Wochen wieder.

Hier wird es in Zukunft sowohl um „Geschäftliches“ aus der Rollenspielbranche und der Peripherie gehen, also auch um private Dinge die irgendwie was mit Rollenspielen, Cardgames, Tabletops, Fantastischer Literatur oder ähnlichen Dingen (und.. Pokemon Go… 😉 )

Die reinen Insiderthemen aus der Rollenspielszene werden allerdings auch in Zukunft zuerst in meiner derzeit eher stiefmütterlich behandelten Kolumne im Tanelorn-Forum auftauchen und dann (evtl. in leicht überarbeiteter Form) auch hier erscheinen.

Hier mal ein kleiner genauerer Überblick, was euch hier erwarten wird bzw. erwarten kann:

  • Wie laufen die Verlage so
  • Werbung für unsere Neuerscheinungen
  • Allgemeines zu Lizenzverhandlungen mit anderen Verlagen
  • Rants über das böse Finanzamt 😉
  • Meine Fortschritte dabei, meinen Wild West Exodus-, Adeptus Titanicus- und Nekromunda-Kram zusammen zubauen und anzumalen
  • Vorschau in die Zukunft von Uhrwerk
  • Schamlose Werbung für unsere aktuellen Crowdfundings oder Ebaylistungen
  • Meine Rückkehr zu Sammelkartenspielen – warum Warhammer AoS Champions so toll ist.
  • Die Fortschritte bei meiner Diät (derzeit 21 Kilo runter!)
  • Die Entwicklung meines Homeoffice (das ich jetzt neu und zusätzlich zum regulären Verlagsbüro habe, damit ich mehr arbeiten kann – unter anderem an diesem Blog)
  • Berichte über Conventions die wir besucht haben (oder selber veranstalten!)
  • usw…

Insgesamt wird das hoffentlich demnächst auch von einem hier eingebundenen Vlog unterstützt, wenn ich das Setup hier im Homeoffice hinbekommen habe.

Das hier soll also eine Mischung aus Tagebuch, Kummerkasten und Werbeplattform werden – behauptet später nicht, ich hätte euch nicht vorgewarnt 🙂

Dabei werde ich sicherlich auch in einem gewissen Rahmen auf „Leserwünsche“ eingehen, deshalb bleibt die Kommentarfunktion hier bis auf Weiteres offen (bis es dort unschön eskaliert, um genau zu sein – das hier ist ja immerhin das Internet 😉 )